Lets go: WS Psychosoziale HR Basics

Viele, viele Stunden Arbeit … seit Sonntag ist er aber fertig, der Workshop. Zumindest in einer ersten Version. Trotz der vielen Arbeit und langen Abende die es gedauert hat …tja…war es einfach ein fanatischer Spaß und eine regelrechte Tüftler-Freude alles zusammen zu tragen. Zu versuchen in 90 Minuten Psychosoziales Schweizer Taschenmesser rein zu packen was nur rein geht. Ob es zu kompakt ist oder zu oberflächlich werden die Testläufe zeigen, die morgen und am Freitag in Köln stattfinden…zum Teil zusammen mit anderen Speakern der HUG , zum Teil mit langjährigen- aber auch mit neuen Freunden und deren Kolleg(Innen)… ich bin total gespannt und natürlich auch ein bisschen aufgeregt.

Von den Ideen auf gelben Karteikarten (mit angepeilter Dauer pro Thema) über das Skript (schwarzer Ordner) in dem alle Themen ausführlich beschrieben und bearbeitet sind zu den A5 Bögen (Braun) mit Stichworten als Leitfaden durch den WS.

Auch ein Ergebnis der intensiven Vorbereitung sind 23 Seiten Skript, die noch vor der HUG entsprechend aufbereitet werden wollen, damit der Inhalt sinnig zum Workshop passt und irgendwo zwischen “breitgetreten” und “kryptisch” landet. Möglichst bei “gut verstehbar und interessant”. Meine Idee ist eine Art kleines Handbuch, die Anleitung zum Taschenmesser sozusagen. Begleitend zur HUG mag ich das Skript auf meiner Website zum Download anbieten.

Skizzen von Taschenmessern kritzeln haben mir beim Vorbereiten geholfen den Kopf klar zu behalten. Da es keine Folien geben wird, sind die jetzt sozusagen “über”…vielleicht schaffen sie es ja ins Skript.

Leave a Reply